HOME TICKETS
HOME

Charley's Tante




Der turbulente Kult-Schwank - erstmals als Musical-Comedy und im Look des "Summer of Love"


Der Ort der Handlung ist nach wie vor die altehrwürdige Universität Oxford. Die Zeit der turbulenten Tanten-Travestie wurde aber um rund 70 Jahre verlegt - ins Jahr 1969, am Ende eines Studienjahres, knapp vor Beginn der Sommerferien, die als "Summer of love" in die Geschichte eingehen sollten. ins Jahr 1969, am Ende eines Studienjahres, knapp vor Beginn der Sommerferien, die als "Summer of love" in die Geschichte eingehen sollten.

Der Clou der Neufassung von "Charley's Tante" ist also das reizvolle Aufeinanderprallen einer elitären Hochburg altehrwürdiger englischer Traditionen mit der sexuellen Revolution der End-60er. Geht es den jungen Paaren im Original Stück noch darum, dem Vormund eine Heiratserlaubnis abzuluchsen, so haben sie im neuen Metropol-Musical vor allem ein Ziel: Charley's Tante soll dabei behilflich sein, dass ihr starsinniger Onkel seine Nichten in ein Sommercamp nach Kalifornien fahren lässt, wo Betty und Betsy mit ihren Freunden Jack und Charley in die faszinierende Welt der neuen Jugendkultur eintauchen wollen. Ein weiterer Unterschied zu früheren Bearbeitungen bzw. Inszenierungen: War die Figur des "Babbs", der nolens volens in die Rolle der Tante seines Studienkollegen Charley schlüpfen muss, bisher ein Gustostückerl für arrivierte Publikumslieblinge wie Heinz Rühmann oder Peter Alexander, so wird sie diesmal von einem jungen Mann gespielt: Stefano Bernardin. Die "echte Tante" gibt der Musicalstar Eva Maria Marold, bekannt aus Hauptrollen in großen Produktionen unter anderem "Jekyll and Hyde" und "Tanz der Vampire".


Charley's TanteCharley's TanteCharley's TanteCharley's TanteCharley's Tante
Charley's TanteCharley's TanteCharley's TanteCharley's TanteCharley's Tante

Trailer



Unser Ensemblemitglied Christof Messner konnte beim 1. Musicalpreis der Deutschen Musicalakademie in Berlin 2015 den Preis als bester Hauptdarsteller (in der Produktion GRIMM! am Next Liberty in der Oper Graz) entgegennehmen. Wir gratulieren ganz herzlich!




Buch: Peter Hofbauer & Viktoria Schubert (frei nach Brandon Thomas)
Regie: Viktoria Schubert
Musik: Christian Deix, Tato Gomez und Sascha Peres
Choreographie: Kathrin Menzinger & Vadim Garbuzov
Bühnenbild: Stephan Koch
Kostüm: Sabine Ebner
Licht: Sabine Wiesenbauer
Regieassistenz: Rafaela Fuss

Darsteller: Stefano Bernardin, Thomas Dapoz, Christian Deix, Franziska Hetzel, Ronny Kuste, Eva Maria Marold, Christof Messner, Sigrid Spörk, Rainer Stelzig, Pia Strauss & Rene Velazquez-Diaz

 

Premiere: 1. Oktober 2015


Datenschutz
Adresse
Theaterverein
Wiener Metropol
Hernalser Hauptstraße 55
A-1170 Wien
[tickets@wiener-metropol.at]
Raummiete Anfahrtsplan
Aktuelles
Wertes Publikum!
Leider müssen beide Termine der Bad Powells am Fr 21. & Sa 22.1.22 abgesagt werden.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

Ihr Metropol-Team

Liebes Publikum!

Da uns leider die frühe Sperrstunde um 22.00 Uhr erhalten bleibt und wir keine verkürzten Shows spielen möchten, werden folgende Veranstaltungen auf 19.00 Uhr vorverlegt!!!

- 26.1. Gernot Kulis "Hold the Line"
- 28.1. The Big Boogie Woogie & Blues Show
- 29.1. Pete Art & His Rockets "Elvis Story in Concert"
- 4.2. Thomas Borchert "Der Vampir am Klavier"
- 5.2. Lakis + Achwach "Fest der Griechen"

Einlass ist bereits um 18.00 Uhr!

Ihr Metropol-Team
Öffnungszeiten Vorverkauf:

MO-SA 11-18Uhr
Abendkassa ab 18Uhr bzw. 2 Stunden vor Vorstellungsbeginn

Ihr Metropol-Team

DOWNLOAD ERSATZTERMINE

Termine werden laufend ergänzt!

f    |    newsletter    |    anfahrt